Zurück

Bedafsanalyse für Arbeitssicherheit

Um einen aktuellen Überblick zur arbeitsmedizinischen Betreuung in Ihrem Hause zu erhalten, soll Ihnen diese Checkliste helfen. Falls Sie eine Frage nicht beantworten können, gehen Sie einfach zur nächsten Frage weiter. Ihre Bedarfsanalyse wird von uns schnellstmöglich bearbeitet.

Nach Abschluss der Auswertung möchten wir gerne mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Dazu benötigen wir Ihre E-Mail, Adresse, ggf. Ansprechpartner und Ihre Anschrift. Alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!

E-Mail*:

Firma*:

Vor- und Zuname*:

Position:

Straße:

PLZ:

Ort:

Telefon*:



Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus und senden Ihn uns zu. Sie erhalten eine Kopie des von Ihnen ausgefüllten Fragebogens per E-Mail.

Organisation

1.
Ist die Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in Form eines betrieblichen Arbeitsschutzkonzeptes umfassend organisiert und geregelt?
Ja
Nein
2.
Orientiert sich das Sicherheitsmanagementsystem an den Grundsätzen des Qualitätsmanagements?
Ja
Nein
3.
Ist dieses Konzept in Form eines Handbuches dokumentiert und wird dieses Handbuch gepflegt und verbessert?
Ja
Nein
4.
Gibt es Zielvorgaben im Arbeitsschutz z. B. Senkung der Unfallquoten, Schwerpunktaktionen, Sicherheitsprogramme etc.?
Ja
Nein
5.
Sind die Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz schriftlich auf die Führungskräfte übertragen?
Ja
Nein
6.
Sind ausreichend Sicherheitsfachkräfte nach BGV A6 bestellt?
Ja
Nein
7.
Ist gemäß Anlage 1 zu § 9 BGV A1 eine ausreichende Anzahl von Sicherheitsbeauftragten bestellt?
Ja
Nein
8.
Berichtet die leitende Sicherheitsfachkraft in regelmäßigen Abständen der Geschäftsleitung?
Ja
Nein
9.
Werden regelmäßig Betriebsbegehungen durchgeführt und sind Führungskräfte, Sicherheitsfachkräfte, Betriebsärzte, Betriebsräte?
Ja
Nein
10.
Ist die Erstellung und regelmäßige Pflege von Betriebsanweisungen, Schulungsunterlagen und sonstigen Materialien eindeutig organisiert?
Ja
Nein
11.
Gibt es einen Arbeitsschutzausschuss, in dessen Sitzungen kontinuierlich über Belange des Arbeits- und Gesundheitsschutzes beraten wird?
Ja
Nein
12.
Sind Sicherheitsfachkräfte bei Neubauten, der Gestaltung neuer Arbeitssysteme etc. bereits in der Planungsphase einbezogen?
Ja
Nein
13.
Sind die Ansprechpartner für Aufsichtsbehörden wie Gewerbeaufsicht, Berufsgenossenschaft und andere klar festgelegt?
Ja
Nein
14.
Wird die regelmäßige Prüfung von prüfpflichtigen Anlagen und Betriebsmitteln (z.B. ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel, Gabelstapler, Krane, Absaugeinrichtungen, Feuerlöscher, Rolltore etc.) überwacht und dokumentiert?
Ja
Nein
15.
Wird der Einsatz von Fremdfirmen koordiniert?
Ja
Nein
16.
Wird beim Einsatz von Leiharbeitnehmern dem Umstand Rechnung getragen, dass diese aufgrund geringer Betriebs- und Ortskenntnis besonders gefährdet sind?
Ja
Nein

Brandschutz

17.
Regelt ein Alarmplan das Verhalten bei Unfall, Brand, Explosion, Umweltschaden etc.?
Ja
Nein
18.
Existiert ein Feuerwehrplan, der mit der zuständigen Feuerwehr abgestimmt ist?
Ja
Nein
19.
Wurde ein Flucht- und Rettungswegplan erstellt und im Gebäude ausgehängt?
Ja
Nein
20.
Ist der Verlauf von Flucht- und Rettungswegen festgelegt und gekennzeichnet?
Ja
Nein
21.
Wird vor der Aufnahme von Schweißarbeiten mit erhöhter Brandgefahr eine schriftliche Schweißerlaubnis ausgestellt?
Ja
Nein
22.
Existieren Brandschutzauflagen durch die Feuerversicherung?
Ja
Nein
23.
Werden regelmäßig Brandschutzübungen durchgeführt?
Ja
Nein
24.
Gibt es ein Brandschutzkonzept für die Lagerung brennbarer Flüssigkeiten?
Ja
Nein
25.
Gibt es ein Brandschutzkonzept für Arbeitsplätze, an denen mit brennbaren Flüssigkeiten umgegangen wird?
Ja
Nein

Arbeitsumgebung

26.
Existiert ein aktuelles Lärmkataster?
Ja
Nein
27.
Gibt es ein Lärmminderungsprogramm, das die Lärmschutzmaßnahmen der nächsten 3 - 5 Jahre beinhaltet?
Ja
Nein
28.
Werden Gefährdungs- und Belastungsbeurteilungen durchgeführt, Maßnahmen zur Gefährdungsreduktion abgeleitet, Verantwortliche bestimmt und Umsetzungstermine vorgegeben?
Ja
Nein
29.
Sind die Bildschirmarbeitsplätze gemäß Bildschirmarbeitsverordnung analysiert und beurteilt worden?
Ja
Nein
30.
Werden Strahlenquellen (z.B. Röntgenstrahler, Lasereinrichtungen) unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften eingesetzt und sind Strahlen- und Laserschutzbeauftragte bestellt?
Ja
Nein

Gefahrstoffe

31.
Sind alle eingesetzten und entstehenden Gefahrstoffe in einem Verzeichnis nach TRGS 222 erfasst?
Ja
Nein
32.
Werden Arbeitsbereichsanalysen gemäß TRGS 402 durchgeführt?
Ja
Nein
33.
Werden Kontrollmessungen für die messtechnische Expositionsüberwachung festgelegt und fristgerecht durchgeführt?
Ja
Nein
34.
Gibt es eine Freigabeprozedur für den Ersteinsatz von Gefahrstoffen?
Ja
Nein
35.
Wird eine Ersatzstoffprüfung durchgeführt?
Ja
Nein
36.
Konnten im Rahmen der Ersatzstoffprüfung alle krebserzeugende Gefahrstoffen ersetzt werden?
Ja
Nein
37.
Sind beim Einsatz von krebserzeugenden Gefahrstoffen die zusätzlichen Ermittlungspflichten, Vorsorge- und Schutzmaßnahmen gem. § 36 der Gefahrstoffverordnung umgesetzt worden?
Ja
Nein
38.
Verfügt die Sicherheitsfachkraft über die erforderliche Fachkunde?
Ja
Nein
39.
Nimmt die Sicherheitsfachkraft regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil?
Ja
Nein

Sicherheitskräfte

40.
Wird das Arbeitsschutzkonzept von der Sicherheitsfachkraft erarbeitet?
Ja
Nein
41.
Erarbeitet die Sicherheitsfachkraft eine Jahresplanung mit Zielvorgaben für den Arbeitsschutz?
Ja
Nein
42.
Findet eine enge Zusammenarbeit mit Geschäftsführung, Betriebsrat, Betriebsarzt, Sicherheits- und anderen Betriebsbeauftragten statt?
Ja
Nein
43.
Wird ein Jahresbericht zum Nachweis der Aktivitäten erstellt?
Ja
Nein
44.
Führt die Sicherheitsfachkraft Mitarbeiterschulungen durch?
Ja
Nein
45.
Verfügt die Sicherheitsfachkraft über alle benötigten Hilfs- und Arbeitsmittel?
Ja
Nein

Betriebsunfälle

46.
Ist die Erstellung von Unfallmeldungen einheitlich geregelt?
Ja
Nein
47.
Werden alle von der Sicherheitsfachkraft erfassten Betriebsunfälle analysiert und statistisch ausgewertet?
Ja
Nein
48.
Wird nach Betriebsunfällen ein interner Bericht verfasst, in dem Ursachen ermittelt und Maßnahmen vorgeschlagen werden?
Ja
Nein
49.
Beinhaltet die Erfassung und Analyse auch Beinahe-Unfälle, und Verbandbucheintragungen?
Ja
Nein
50.
Ist der Transport von Verletzten zum Durchgangsarzt organisiert?
Ja
Nein
51.
Wurde das Thema "Wegeunfälle" aufgearbeitet (z.B. Angebot für Fahrsicherheitstraining)?
Ja
Nein

Persönliche Schutzausrüstung

52.
Werden persönliche Schutzausrüstungen unter Einbeziehung von Sicherheitsfachkraft, Betriebsarzt und Betriebsrat ausgewählt?
Ja
Nein
53.
Ist die Anschaffung, Wartung und Instandhaltung von persönlicher Schutzausrüstung organisiert?
Ja
Nein
54.
Wird die Wahl von Atem- und Gehörschutz anhand der tatsächlichen Exposition und unter Berücksichtigung ergonomischer Aspekte getroffen?
Ja
Nein
55.
Werden über die Benutzung von persönlicher Schutzausrüstung z. B. Atemschutz, Gehörschutz und Absturzsicherungen Unterweisungen durchgeführt?
Ja
Nein

Schutz vor besonderen Gefährdungen

56.
Sind Jugend- und Mutterschutz beim Umgang mit Gefahrstoffen, bei Lärmexposition und bei körperlich schwerer Arbeit gewährleistet?
Ja
Nein
57.
Werden an Arbeitsplätzen mit "gefährlicher Alleinarbeit", weitergehende organisatorische und technische Maßnahmen getroffen?
Ja
Nein
58.
Gibt es behindertengerechte Arbeitsplätze?
Ja
Nein

Information, Schulung und Unterweisung

59.
Werden neue Mitarbeiter vor Arbeitsaufnahme allgemein und arbeitsplatzbezogen vom jeweiligen Vorgesetzten und gegebenenfalls durch den Betriebsarzt unterwiesen?
Ja
Nein
60.
Finden Wiederholungsunterweisungen in Abständen von maximal einem Jahr statt?
Ja
Nein
61.
Werden Inhalt und Datum von Unterweisungen dokumentiert und durch Unterschrift der Teilnehmer bestätigt?
Ja
Nein
62.
Werden Führungskräfte im Hinblick auf die Wahrnehmung ihrer Pflichten im Arbeitsschutz geschult (z.B. durch die Sicherheitsfachkraft)?
Ja
Nein
63.
Werden Fahrer (z.B. von Kranen, Baumaschinen, Gabelstaplern etc.) unterwiesen, geprüft und schriftlich bestellt?
Ja
Nein
64.
Gibt es ein Aus- und Weiterbildungskonzept für Funktionsträger im Arbeitsschutz, Auszubildende und besonders gefährdete Mitarbeiter?
Ja
Nein
65.
Sind Informationen zum Thema Arbeitssicherheit für alle Mitarbeiter frei zugänglich?
Ja
Nein

Technische Ausstattung

66.
Gibt es geeignete Geräte für die Messung von Schallpegel, Vibration, Temperatur, Bildwiederholfrequenz, Luftfeuchte, Beleuchtung und Leuchtdichte?
Ja
Nein
67.
Verfügt die Sicherheitsfachkraft über eine geeignete EDV-Ausstattung für die Verwaltung von Gefahrstoffverzeichnissen, Unfallstatistiken und für die Erstellung von Schulungsmaterial?
Ja
Nein

nach oben